kostenlose Musik zum DownloadDer eine oder andere italia-blog.de-Leser wird wissen, dass ich mich beruflich und auch privat intensiv mit Musik beschäftige. Dabei beobachte ich seit einigen Monaten die sogenannte “Freie Musikszene” besonders intensiv. Abseits der klassischen Vertriebswege und der kommerziellen Plattenfirmen hat sich eine florierende Alternativ-Kultur entwickelt, in der Künstler ihre Werke den Interessierten kostenlos zur Verfügung stellen. Spenden sind möglich, meistens sogar erwünscht, aber nicht immer notwendig. Diese Musik wird mit einer Creative-Commons-Lizenz versehen, die das kostenlose Weitergeben legal ermöglicht. Ich habe an dieser Stelle bereits das eine oder andere Mal auf empfehlenswerte kostenlose italienische Musik im Netz hingewiesen. Mit etwas Geduld findet man in quasi jedem Genre viele kleine und große Perlen, die man einfach so kostenlos herunterladen darf – und seinen Freunden brennen, kopieren und weiterempfehlen kann (wer Interesse hat, der sollte unbedingt mal in meinem blog.about-music.de vorbeischauen, dort veröffentliche ich regelmäßig Artikel über empfehlenswerte, kostenlose Downloads).

Der heutige Tipp stammt von der Band Sintesi aus dem Turiner Hinterland, die auf der großen kostenlosen Downloadplattform Jamendo schon zwei exzellente Alben veröffentlicht hat (insgesamt hat man in der 30-jährigen Bandgeschichte schon fünf Alben veröffentlicht).

Auf ihrer neuesten CD »Terra di confine« kombinieren sie gradlinige, typisch italienischsprachige Rockmusik mit komplexeren Progressive-Rock-Einflüssen von Bands wie Dream Theater, PFM etc. und leicht jazzrockigen Improvisationen. Bemerkenswert ist nicht nur die exzellente Stimme von Bandkopf, Bassist und Sänger Rino Arminio, sondern auch das druckvolle Schlagzeug von Gianni Catalano und die bluesig-rockige Gitarrenarbeit von Paolo Garzotto und den etwas altmodisch anmutenden Keyboards von Andrea Rolfini. »Terra di confine« (Grenzland) wurde quasi live im Studio aufgenommen, was der Produktion einen direkten, unmittelbaren Charakter gibt.

Anspieltipps: Lascia che sia, Fidate di me, Un altro giorno

Eine Antwort zu “Kostenlos und sehr gut: (Progressive) Rock von Sintesi auf »Terra di confine«”
  1. bono sagt:

    ebenfalls wieder ein toller tipp für musikalisch begeisterte!

  2.