Aufmerksame Besucher von italia-blog.de werden es längst bemerkt haben: Seit einigen Wochen befindet sich in der rechten Spalte des Blogs eine Werbeanzeige des Südtiroler Telekommunikationsanbieters messaxio.com. Dieser Meraner Händler bietet SIM-Karten (fast) aller italienischen Handy-Netze an: messaxio.comTIM, Vodafone und Wind sind im Programm; es fehlt der reine UMTS-Anbieter Tre, dessen Netzabdeckung in Italien allerdings noch recht lückenhaft ist. Das Besondere an messaxio.com ist, dass sie ihren Service direkt aus den italienischen Staatsgebiet anbieten und dass der angebotene Service komplett deutschsprachig ist, was ein Segen für Nicht-Italophile SIM-Karten-Willige ist, die sich nicht durch den italienischen Telekomunikationskauderwelsch-Dschungel beißen wollen.

Die Website macht einen spartanischen, aber insgesamt funktionalen Eindruck. Alle wichtigen Infos sind sofort ersichtlich. TIM - Logo © tim.itSo wird nicht nur der Preis der jeweiligen SIM-Karte angezeigt, es werden auch die günstigsten  UMTS-Tarife für’s problemlose Surfen mit dem UMTS-Stick genannt. Im FAQ findet man dann weiterführende, korrekte und vollständige Angaben zu Tarifen und Konfiguration. Apropos Preise: Die sind auf den ersten Blick natürlich höher als im normalen Laden in Italien, allerdings muss man neben dem persönlichen Service auch den Versand nach Deutschland, die Aktivierungsgebühr und immerhin 5 Euro Startguthaben der SIM-Karten beachten. Vodafone - Logo © vodafone.itSo zahlt man derzeit (August 2011) für eine SIM-Karte von TIM 29,99 Euro, für Vodafone und Wind jeweils 44,99 Euro. Dafür nimmt das messaxio.com-Team dem Käufer alle lästigen Formalitäten ab, es wird lediglich eine Kopie des Personalausweises und, sofern vorhanden, die italienische Steuernummer benötigt. Diese ist allerdings keine Pflicht für ausländische Käufer (eine Tatsache, die leider bei den wenigsten italienischen HWind - Logo © wind.itändlern bisher angekommen ist, die stoisch immer nach dem berühmt berüchtigten “Codice fiscale” fragen). Der Versand erfolgt sehr zügig aus Italien und, wenn die italienische und heimische Post mitspielen, schon nach wenigen Tagen landet die SIM-Karte einsatzbereit im Briefkasten. Bei Fragen zur Aktivierung steht das messaxio.com-Team via eMail und Telefon schnell und kompetent mit Rat und Tat zur Seite. Außerdem kann man auch via messaxio.com Guthaben auf die Prepaid-Karten aufbuchen lassen. Bei einer Gebühr von 5 Euro pro Aufladung lohnt sich das nur bei größeren Beträgen, ansonsten lassen sich die Prepaid-Karten selbstverständlich mit ganz normalen Guthaben-Karten aufladen, die man in Italien in vielen Zeitschriftenläden, Tabbaccherie und natürlich im Fachhandel ohne Aufpreis (Kaufpreis = Guthaben) erhält. Wer’s aber lieber bequem und deutschsprachig mag, der kann sich auf den Service von messaxio.com.

Fazit: messaxio.com bieten einen sehr guten Service rund um italienische SIM-Karten mit kompetenter, freundlicher und schneller deutschsprachiger Beratung; anders als andere Anbieter operiert messaxio.com vom italienischen Staatsgebiet aus und hat so schnelleren und direkteren Zugriff auf die Anbieter (und ggf. Preisänderungen). Der Service hat, nicht zuletzt auch wegen der hohen Versand- und Bearbeitungsgebühren seinen Preis, bewegt sich aber im angemessenen Rahmen, gerade wenn man sich für eine günstige TIM-Karte entscheidet. Man kann ja die SIM-Karte beim nächsten Italien-Urlaub wiederbenutzen (wobei man auf die Gültigkeit des Guthabens achten muss). Die Wahl des Anbieters sollte man allerdings nicht nur vom Preis abhängig machen, vor allem wenn man mit der SIM-Karte hauptsächlich das Internet nutzen will (für Telefonate mit Deutschland lohnen sich italienische Prepaid-Karten seit der letzten Preissenkung durch die EU-Regulierung in der Regel nicht mehr, s. dazu → diesen Artikel). Alle italienischen Mobilfunkanbieter bieten Informationen über Empfangsmöglichkeiten und -qualität an. Dort kann man gezielt nach seinem Urlaubsort suchen. Hinweise zu diesen Karten finden sich → hier im Blog oder auf den Seiten von messaxio.com. Neben dieser Selbstauskunft der Betreiber Karten empfehle ich auch eine Recherche/Nachfrage in diversen Internet-Foren und -Blogs, denn ich musste selbst feststellen, dass die Angaben der Mobilfunkbetreiber alles andere als genau und vollständig sind  (aber dazu mehr in meinem nächsten Testbericht).

Ein letztes Wort noch: Mir war es wichtig nicht nur einfach irgendein Werbebanner einzubinden, sondern mich persönlich von der Qualität des Services zu überzeugen; ein Konzept, das ich auch in Zukunft bei etwaigen Werbebannern beibehalten werde. Ich werbe für nichts, wovon ich nicht selbst überzeugt bin.

12 Antworten zu “Testbericht: Italienische SIM-Karten (für Handy & UMTS) von messaxio.com”
  1. sal sagt:

    Zu 1. Die Whatsapp reagiert bisweilen eigenwillig auf den Nummernwechsel. Warum versuchst Du nicht Deine alte Whatsapp mit der neuen Nummer zu registieren? Hier steht, wie man es macht.

    Zu 2. Der Market ist nicht wirklich abhängig vom Land, in dem Du Dich aufhältst oder der ‘Nationalität’ Deiner SIM-Karte, sondern von Deinen Einstellungen im Google-Account. Ich habe mit meinen italienischen SIM-Karten auf dem Smartphone auch einen deutschsprachigen Playstore. Bei genauerer Betrachtung wurden mir aber auch regionale Apps angeboten.

  2. Pacman sagt:

    Ich bin gerade in Italien und habe mir eine TIM sim Karte geholt, 20€ mit 400frei Minuten, 400SMS und 2GB Internet, alles für einen Monat.
    Mein Problem ist folgendes: 1. Mein deutsches smartphone erkennt trotz TIM sim Karten die italienischen nummern bei WhatsApp nicht!!
    2. Ich kann nicht auf den italieitalienischen Google play market zugreifen!!! Also wirklich schade das es EU weit so viele Gesetze gibt aber keins das dafür sorgt das man einen EU market hat und WhatsApp die Nummer auch im EU Ausland erkennt -.-
    Riesen Enttäuschung

  3. sal sagt:

    Das ist korrekt. Messaxio bietet seit einiger Zeit nur noch neue TIM-Karten an. TIM ist immerhin der Marktführer in Italien mit der besten Netzabdeckung, so dass der Tipp dennoch gültig ist. Wind ist – sofern die Netzabdeckung gewährleistet ist – die günstigere Alternative.

    Der Testbericht ist von 2011, es wird Zeit, dass ich mal einen neuen mache ;-)

  4. Urs Büchli sagt:

    Ich habe nur TIM-Karten im Programm gefunden. Und http://www.Saveonroaming.de hat auch nur noch WIND im Programm. Sie garantieren dafür eine Lieferung innerhalb von zwei bis drei Tagen innhalb Deutschlands mit der deutschen Post.

  5. Gerd Hermann sagt:

    Hat mir zu lange gedauert – habe bei http://www.saveonroaming.de bestellt. Die sind nebenbei auch billiger.

  6. Albert Hesse sagt:

    Die Post in Italien ist ein Saftladen! Selbst mit Raccomandata dauert es 8 Tage! Gut dass Messaxio kulant ist, aber auf Dauer ist es kein Zustand!

  7. Nadia sagt:

    Hallo zusammen.
    An dieser Stelle möchte ich Ihnen versichern, dass uns die Verzögerung der SIM-Karte sehr leid tut. Wie Sal bereits erwähnt hat, wäre es mit hohen Unkosten verbunden die SIM-Karte per Einschreiben oder mit Versicherung zu versenden.
    Bei sehr kurzfristiger Versendung verschicken wir die SIM-Karte, falls möglich, an die Adresse der italienischen Destination.
    Die Gutschrift sei Ihnen versichert.

    Viele grüße aus der Kurstadt Meran

    Das Team von messaxio.com

  8. sal sagt:

    Ich kann natürlich nicht konkret etwas zu diesem Fall schreiben, aber ich habe schon mehrfach DICKE Probleme mit der Zuverlässigkeit und Schnelligkeit der Post von Italien nach Deutschland gehabt. Da kann es zu massiven Verzögerungen kommen. Das Messaxio-Team kenne ich nur als zuverlässiges und sehr hilfsbereites Team. Die Portokosten für versicherte Briefe von Italien nach Deutschland sind immens hoch und würden die Karten noch mehr verteuern; das Messaxio-Team “riskiert” den Einfach-Versand und nimmt gelegentliche (en gros seltene) Verzögerungen und Ausfälle in Kauf, hält dafür aber die Portokosten niedrig. Das ist in beiderlei Sinne. Ich kann nur dringend empfehlen sich mit dem Team in Verbindung zu setzen und den Vorfall zu klären. Gerade weil ihr Resümee bis dato eher gemischt ausfällt, bitte ich Sie, den Abschluss dieser unerfreulichen Geschichte an dieser Stelle zu berichten.

  9. Arnim sagt:

    Mit wurde zugesagt, dass ich die SIM Karte innerhalb einer Woche erhalte.
    Dies ist nicht geschehen. Versand scheinbar nur durch die normale Post.
    Bei einem Wert von über 50 € aus meiner Sicht unvorsichtig.
    Mein Resümee: Vorsicht ist geboten. Ob ich Gutschrift erhalte, warte ich ab und werde
    dies hier berichten!

  10. Thomas sagt:

    Hallo zusammen, seit heute 04.06.2012 hat TIM alle Internetoptionen umgestellt und zwar zum Vorteil der User. Die Datengrenzen wurden deutlich erhöht von 5GB z.B. auf 20GB. Auf http://www.messaxio.com findet ihr die neuen Internetoptionen. Nicht einmal die Telecom Italia selbst hat es heute geschafft alle Infos richtig auf ihren Webseiten online zu stellen.

    Viele Grüße aus Meran

    Das Team Messaxio.com

  11. Mia sagt:

    Rat und SIM-Karten gibt’s auch im Ladengeschäft; Leute nett, Beratung kompetent.
    Achtung: Die Adresse lautet anders als auf messaxio.com angegeben, nämlich:
    CAVOURSTRASSE 42
    (das ist in der Innenstadt Merans)
    Der Laden heißt: notebookpoint.it
    Es werden nur TIM- und Vodafone-Karten verkauft.
    (Stand: 07.10.2011)

    Nochmal danke an Sal für den Tipp!

  12. [...] auch die italienische, deutschsprachige (aus Südtirol) Website → http://www.messaxio.com an (s. Testbericht). [...]

  13.