Franco Battiato - Gli album originali

Der sizilianische Cantautore Franco Battiato gehört gewiss nicht zu jenen Cantautori, die sich üblicherweise in die Tagespolitik einmischen. Dennoch ist Battiatos kritische Sicht auf die Entwicklungen in den modernen Gesellschaften hinlänglich bekannt. Umso erstaunlicher ist es, wenn der “Philosoph” unter den italienischen Sängern und Textern in einem neuen Song geradezu ätzende Kritik unverhohlen an die (derzeitigen) Machthaber in Italien richtet. Der Song “Inneres Auge” (ja, der Titel hat tatsächlich einen deutschen Namen, ist aber größtenteils auf Italienisch) nimmt direkt Bezug auf den moralischen Niedergang der Mächtigen, also Berlusconi und seine Politikerkaste, die ohne Skrupel ihre Macht für private Zwecke missbrauchen. “Inneres Auge” ist das vorab auf XL Repubblica veröffentliche Titelstück und die Vorab-Single des am 13. November erscheinenden Albums “Inneres Auge – Il tutto è più della somma delle sue parti” (zu Deutsch “Alles und mehr der Summe der zwei Teile”), auf dem neue und alte Titel im neuen Gewand zusammengefasst werden.

“Inneres Auge” – exklusiv anhören auf XL Repubblica

Hier eine Übersetzung des Textes (das Original ist auf der oben verlinkten Seite):

Inneres Auge

Wie ein Rudel Wölfe, das von das von den Hochebenen heulend herabsteigt
oder ein Schwarm wütender Bienen, die duftende Blütenblätter verschlingen,
kreisend herab fallend wie Felsen von riesigen Bergen, die zerfallen.
Einer sagt: Was ist Schlimmes daran, private Feste mit schönen Mädchen zu organisieren, um die Obersten des Staates und ihrer Helfer zu erfreuen?

Wir haben uns nicht verstanden,
und warum sollten wir auch für die Extras der Vertrottelten bezahlen?
Was können die Gesetze, wo nur das Geld regiert?
Die Justiz ist nichts anderes als öffentliche Ware…
Wovon würden die Scharlatane und Betrüger leben,
wenn sie nicht klingende Münze hätten, die sie wie Angelhaken unter die Leute auswerfen?

Die horizontale Linie drängt uns zur Materie,
die vertikale zum Geist.
Mit geschlossenen Lidern erahnt man ein Flimmern,
das mit der Zeit – und man braucht Geduld -
sich öffnet zum inneren Blick:
Inneres Auge, Das innere Auge

Die horizontale Linie drängt uns zur Materie,
die vertikale zum Geist.
Aber wenn ich zu mir wiederkehre, auf meinen Weg,
um zu lesen und zu lernen, den Großen der Vergangenheit lauschend,
reicht mir eine Sonate von Corelli, um mich von der Schöpfung erstaunt zu sein!

Hinweis: Dieser Artikel ist ein Cross-Posting mit meinem Musikblog blog.about-music.de und erscheint gleichzeitig in beiden Blogs.

2 Antworten zu “Franco Battiato kritisiert den moralischen Niedergang der Mächtigen”
  1. Anonymous sagt:

    Wie ein Rudel Wölfe ……

    Lange nichts von Franco Battiato gehört. Aber es gibt ja Gott sei Dank Internet – und schon haben wir einen ganz neuen Song von ihm gefunden. Der Italia-Blog schreibt: Franco Battiato kritisiert den moralischen Niedergang der Mächtigen. (Von hier stamm…

  2. Thomas sagt:

    Ich liebe und respektiere F. Battiato seit den frühen 80ern und bin sehr froh, dass die Qualität und Brillanz seiner Musik und seiner anderen Arbeiten bis heute in der BRD mit fast niemanden geteilt zu werden braucht.

    Die Tatsache, dass er in Deutschland zu 99,95% unbekannt ist, schätze ich sehr, weiß ich doch um die Unmündigkeit in öffentlichen Radio-Käse-Versand-Stationen und ihrer Abnehmer.

    Perlen verschüttet man nicht vor…

    Thomas

  3.  
Hinterlasse einen Kommentar